Winterleuchten in Dortmund, Westfalenpark


07.12.2013 - 12.01.2014
Florianstr. 1, 44137 Dortmund

Abends geht die Sonne im Westfalenpark auf

Im Westfalenpark geht abends die Sonne auf: Tausende von Lichtern, LEDs und Projektoren tragen dazu bei. Vom 7. Dezember bis zum 12. Januar „erblüht“ der illuminierte Park in bunten Farben – fast so wie im Sommer. Das außergewöhnliche Lichtszenario ist täglich zu sehen. Wer das „Winterleuchten“ bereits in den vergangenen acht Jahren erlebt hat, wird staunen: Alle der diesmal gezeigten Lichtobjekte sind neu kreiert oder komplett anders arrangiert.

 

Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld (F&H Event Company) hat sich in diesem Jahr ganz und gar von der Natur inspirieren lassen. Davon hat der Westfalenpark schließlich reichlich zu bieten! Bäume, Sträucher, Wiesen und Gewässer lässt der Lichtkünstler in allen Farben des Regenbogens erleuchten. Mehr noch: Er gibt der winterergrauten Vegetation bunte Muster oder verziert sie mit Licht-Ornamenten. Dazwischen setzt er mit Sonnenfängern und zwei Meter hohen Bouquets aus Laternen blumenähnliche Akzente.

 

Zur Natur gehören ebenso Menschen und Tiere. Sie sind in Form von Lichtobjekten in die illuminierte Kulisse eingebettet. Klar ist: Ein wenig „künstlerische Freiheit“ hat sich Flammersfeld hierbei erlaubt und die Naturwesen an der ein oder anderen Stelle verfremdet. Das Besondere daran: Alltagsgegenstände werden mit Licht zu neuem Leben erweckt und stellen ein Stück Natur dar. So bevölkern während des Winterleuchtens rund zehn „Eimermännchen“ den Westfalenpark. Zwei fünf Meter hohe „Gießkannenbäume“ wachsen aus dem Boden. „Diese Lichtkunstobjekte gehören in die Abteilung ‚witzig‘“, sagt  Wolfgang Flammersfeld mit einem Augenzwinkern. Aber das Winterleuchten kann auch anders: Die „Guardians“-Skulpturen des österreichischen Künstlers Manfred Kielnhofer haben eine fast mystische Wirkung.

Letztes Jahr stand noch eine Handvoll Pferde als Lichtobjekte auf der Wiese des Westfalenparks. Sie haben sich – wie in der echten Natur! – vermehrt. Neu hinzugekommen in der Tierriege sind Elche, Strauße und Einhörner. Das Winterleuchten wächst und gedeiht von Jahr zu Jahr – ganz nach dem Vorbild der Natur!

 

Auf dem Gelände stehen zudem Zelte zur gemütlichen Einkehr und Stände für einen kleinen Imbiss bereit. Ab 17 Uhr gehen die Lichter allabendlich im Westfalenpark an und auch das Winterleuchten-Märchenzelt ist dann für die jüngsten Besucher geöffnet. Der Eintritt für Kinder bis sechs Jahren ist frei. Erwachsene zahlen fünf Euro. Am vorletzten Veranstaltungstag erwartet die Besucher ein zusätzliches Highlight: Mit einem musiksynchronen Höhenfeuerwerk strahlt das Winterleuchten am 11. Januar bis hoch in den Himmel hinein.

 

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Winterleuchten: 7.12.13-12.1.14; So-Do 17-20 Uhr, Fr-Sa 17-22 Uhr, Heiligabend geschlossen

Jeden Tag: 17 Uhr Kindermärchen, 20 Uhr Märchen für Erwachsene

Eintritt: 7.12.13-12.01.14: 5 € Erwachsene, 1,50 € Kinder von 7-12 Jahren, Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei; freier Eintritt für Jahreskarteninhaber (außer Sonderveranstaltungen und 11.1.14).

Eintritt Feuerwerk: 11.1.14: 8 € ab 12 Jahre, 2 € Kinder von 7-12 Jahren, Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei

Mehr Infos: F&H Event Company, Telefon: 02303 - 86 381, www.facebook.com/winterleuchten

 

     

Kontakt | erstellt von DEEPROM